Service-Navigation

Suchfunktion

Hauswirtschafterin ist der neue Dienstleistungsberuf

Viele berufstätige Frauen sind froh, hauswirtschaftliche Teilbereiche nach außen verlagern zu können. Viele Frauen fallen durch Krankheit aus und können die vielfältigen Aufgaben nicht erfüllen; die Menschen werden älter und sind auf Hilfe oder Ersatz im Haushalt angewiesen. Daher sind Hauswirtschafterinnen gefragte Leute, die ihr Betätigungsfeld im Privathaushalt, Großhaushalt, in Sozialstationen oder Dienstleistungszentren finden.

Zur Ablegung der Abschlussprüfung ist eine 3jährige Ausbildungszeit in einem ausbildungsberechtigten Privat- oder Großhaushalt erforderlich.

 

Das BBIG (Berufsbildungsgesetz) bietet jedoch in seinem § 45,2 die Chance, die Abschlussprüfung auch dann ablegen zu können, wenn man

mindestens das Eineinhalbfache der Zeit, die als Ausbildungszeit vorgeschrieben ist, in dem Beruf tätig gewesen ist, in dem die Prüfung abgelegt werden soll.“

Dies eröffnet Frauen, die mindestens 4 1/2 Jahre den eigenen Mehrpersonenhaushalt geführt haben und mindestens 10 Wochen Praxis in einem Großhaushalt nachweisen können, die Möglichkeit, ohne reguläre Ausbildung die Prüfung zur Hauswirtschafterin ablegen zu können.

 

Das Landratsamt Tübingen bietet ff. Qualifizierungsmaßnahmen in der Hauswirtschaft:

 

1. eine Qualifizierungsmaßnahme nach §45,2 BBiG

Die Qualifizierungsmaßnahme bereitet auf die Ablegung der Abschlussprüfung in der Hauswirtschaft vor und läuft jeweils von Oktober bis Juli des folgenden Jahres. Sie umfasst ca. 250 Unterrichtseinheiten.

Die Prüfung erfolgt theoretisch und praktisch.

 

 

2. einen Fortbildungskreis für Hauswirtschafterinnen

Der Fortbildungskreis bietet geprüften Hauswirtschafterinnen die Möglichkeit, hauswirtschaftliche Fertigkeiten und Kenntnisse zu vertiefen und berufsübergreifende Fähigkeiten - Kommunikation und Planung betreffend - zu verbessern.

Die Teilnehmerinnen können sich aktiv an der Themenfestlegung und Gestaltung des Kurses beteiligen.

Der Fortbildungskreis trifft sich 2-3 pro Jahr,

 

Informationen dazu erteilt die Abt. 40.2, Sachgebiet Lw. Erzeugung, Vermarktung, Ernährung unter den Telefonnummern 07071/207-4039 oder 207-4061


Fußleiste